Parodontitis in Wien?
So schützen wir Zähne und Gesundheit vor der Entzündung

Sind Sie sich unsicher, ob Sie an einer Parodontitis leiden?

Wir schauen uns das gerne an. Ein paar Hinweise haben wir für Sie, die Ihnen vielleicht schon weiterhelfen.

Das sind einige Parodontitis-Symptome:

  • häufiges Zahnfleischbluten
  • Zahnfleischrückgang
  • gelockerte Zähne
  • unangenehmer Geschmack im Mund
  • leichter Mundgeruch
  • angeschwollenes Zahnfleisch

Möchten Sie Gewissheit haben?

Sichern Sie sich Ihren Wunschtermin in unserer Praxis.
☎ +43 1 715 35 21

Was bedeuten Parodontologie und Parodontitis

In der Parodontologie befassen wir uns mit der Behandlung des Zahnhalteapparates. Dazu gehören die Kieferknochen, kollagene Fasern und Bindegewebe sowie das Zahnfleisch. In diesem System sind unsere Zähne fest verankert, solange alles gesund ist. Gefahr droht hier vor allem durch Bakterien, die Karies und Parodontitis auslösen – die chronische Entzündung des Zahnhalteapparates.

Häufigste Ursache für frühzeitigen Zahnverlust

Die Parodontitis (Parodontose) ist eine durch Bakterien hervorgerufene Erkrankung des Zahnfleisches und des Kieferknochens. Sie gilt als häufigste Ursache für Zahnverlust im Erwachsenenalter.

Die Infektionskrankheit bleibt oftmals nicht auf den Mundraum beschränkt, sondern kann den gesamten Körper beeinflussen und zahlreiche Allgemeinerkrankungen verursachen.

Die Parodontitis geht Wechselwirkungen ein mit:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Thromboembolien
  • Herzinfarkt
  • Diabetes mellitus
  • Nierenerkrankungen
  • Dialyse
  • rheumatoide Arthritis
  • Atemwegserkrankungen

Übrigens ist die korrekte Bezeichnung für die chronische Entzündung Parodontitis – nicht Parodontose. Da die Menschen aus Wien und Umgebung jedoch nach Parodontose suchen, nutzen wir den Begriff hier auch einige Male.


Parodontitis Ursachen

Wenn das mit der Mundhygiene zu Hause nicht klappt, werden Bakterien Ihre besten Freunde. Sind es irgendwann zuviele, reagiert unser Immunsystem: Es setzt Entzündungsstoffe und Enzyme ein, um die Bakterien loszuwerden. Ein Teufelskreis immer neuer Entzündungen entsteht.

Diese Faktoren können zu einer Parodontitis beitragen:

  • Diabetes
  • Rauchen
  • Stress
  • Genetische Veranlagungen

Dr. Andreas Quidenus:

“Viele Patienten merken gar nicht, dass Sie an einer Parodontitis leiden. Denn im Anfangsstadium verläuft die Entzündung meistens schmerzlos. Umso wichtiger ist die regelmäßige Kontrolle in der Zahnarztpraxis.”

Parodontosebehandlung bei Ihrem Zahnarzt in Wien

Wie behandelt mein Zahnarzt die Parodontitis?

Generell sollten Sie spätestens ab dem 30. Lebensjahr zur PGU (Paro Grund Untersuchung) gehen – denn je früher die Parodontitis erkannt wird, desto größer ist die Chance auf eine erfolgreiche Therapie.

Parodontitis ist nicht heilbar – sie lässt sich jedoch stoppen. Auch für Implantatpatienten gilt: regelmäßige Prophylaxe ist Pflicht. So beugen wir einer Periimplantitis vor, bei der sich das Gewebe rund um das Zahnimplantat entzündet.

Die Parodontitisbehandlung

Nach einer umfassenden Mundhygiene mit professioneller Zahnreinigung geht es darum, Bakterien und Zahnstein auch in den tiefen Zahnfleischtaschen und an den Zahnwurzeln zu entfernen.

Hier kommen spezielle Instrumente zum Einsatz, auch eine Therapie mit dem Laser ist möglich. Die Behandlung erfolgt in der Regel unter örtlicher Betäubung und ist für unsere Patienten schonend und schmerzfrei. Bei Bedarf unterstützen wir die Therapie mit antibakteriellen Medikamenten (Antibiotika).

Der Ablauf der Parodontitistherapie in unserer Praxis:

  1. Alles beginnt mit einem mikrobiologischen Abstrich.
  2. Mit der Paro Grund Untersuchung erheben wir einen klinischen Befund.
  3. Je nach Schwere der Parodontitis, folgt eine individuelle Paro Grund Therapie.
  4. Diese wird in den meisten Fällen von einer Antibiotika Therapie begleitet.
  5. Nach der Parodontitistherapie erfolgt die Erhaltungstherapie, um die Entzündung langfristig zu stoppen.

Maßgeblich für den Erfolg der Parodontitis Therapie ist die „COMPLIANCE“ – die aktive und kontinuierliche Mitarbeit des Patienten. Die häusliche Zahnpflege spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. In Kombination mit der regelmäßigen Unterstützung vom Therapeuten bildet sie die Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung der Parodontitis.


In besonders schweren Fällen einer Parodontitis kommt die oralchirurgische Erfahrung von Dr. Andreas Quidenus zum Tragen.
Lesen Sie mehr: „Parodontale Chirurgie in Ihrer Zahnarztpraxis in Wien!“


Mitarbeiterin reinigt die Zähne zur Vorsorge von Parodontitis in Wien
Hier behandelt Ihr Zahnarzt in Wien erfolgreich Parodontose

FAQ: Was muss ich noch über die Parodontitis wissen?

Hier finden Sie weitere Informationen zu Parodontitis.

Medizinisch korrekt ist die Bezeichnung Parodontitis. Der Begriff Parodontose ist veraltet und wird eigentlich nicht mehr verwendet. Sie dürfen die chronische Entzündung des Zahnbettes aber natürlich gerne weiterhin Parodontose nennen.

Nein, leider nicht. Die Parodontitis ist eine chronische Entzündung und kann – mit einer rechtzeitigen Therapie – zum Stillstand gebracht werden.

Eine Parodontitis beginnt immer mit einer Zahnfleischentzündung. Die typischen Symptome sind hier: Zahnfleischbluten, geschwollenes Zahnfleisch und im weiteren Stadium auch Zahnfleischrückgang.

Die Behandlung von Parodontitis ist eine Eigenleistung und wird nicht von den Krankenkassen übernommen. Sprechen Sie uns an – wir erstellen Ihnen nach der Diagnose gerne einen Kostenvoranschlag.

In Folge einer Parodontitis kommt es zu Zahnlockerungen. Diese lassen sich mit speziellem Zahnersatz stabilisieren und erhalten. Zahnimplantate setzen wir erst nach einer erfolgreichen Parodontitistherapie ein. So senken wir das Risiko für eine Periimplantitis, bei der sich das Gewebe rund um das Implantat entzündet.

Haben Sie noch Fragen zur Parodontitisbehandlung?

Unsere Mitarbeiter sind für Sie da:
☎ +43 1 715 35 21

Wie können wir Ihnen helfen?

Jetzt Termin vereinbaren unter: +43 1 715 35 21 Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Wichtige Information zu Ihrem Besuch
Dr. Quidenus und Team mit Mundschutz bei der Behandlung.

Liebe Patientinnen, liebe Patienten.

Mein Team und ich waren und sind für Sie und Ihre Familie da. Auch während der Hochphase der Pandemie war unsere Ordination geöffnet und alle notwendige Behandlungen wurden durchgeführt. Auch heute ist der Besuch unserer Ordination absolut sicher und wichtig für Ihre Gesundheit.

Schauen Sie doch bitte, was ich Ihnen dazu persönlich zu sagen habe:
Jetzt ansehen

Sicher und geschützt behandeln

In Zeiten von Corona sind Sie bei uns genauso sicher wie zuvor und in Zukunft. Strengste Hygienemaßnahmen sind von jeher Standard in unserer Ordination, in der wir regelmäßig chirurgisch behandeln. Auch jetzt führen wir jede chirurgische und zahnmedizinische Behandlung durch. Dabei gilt maximale Sicherheit für Sie uns unser Team, so wie Sie es von uns gewohnt sind.

Wichtig für Ihre Gesundheit: Gesunde Zähne für ein starkes Immunsystem

Schieben Sie notwendige Behandlungen wie die Mundhygiene oder die Parodontitis-Therapie nicht unnötig auf. Gerade jetzt ist unser Immunsystem gefordert. Bakterielle Entzündungen im Mund belasten den Organismus und die Abwehrkräfte zusätzlich.

Ich kann Ihnen versichern, dass meine Assistentinnen und ich alles notwendige tun, um Sie und uns bestmöglich zu schützen.

Die folgenden Maßnahmen sind dabei besonders wichtig:

  1. Jeder Patient betritt die Ordination bitte nur mit Schutzmaske.
  2. An der Rezeption wird dem Patienten Händedesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt und mit einem elektronischen Thermometer am Ohr die Temperatur gemessen.
  3. Danach wird der Patient zum WC begleitet, um sich gründlich die Hände zu waschen.
  4. Jetzt kann der Patient im Wartebereich Platz nehmen.
  5. Hier halten sich nie mehr als zwei Patienten auf – mit genügend Sicherheitsabstand.
  6. Begleitpersonen werden gebeten sich in der Zwischenzeit im schönen Börsenviertel die Beine zu vertreten.
  7. Jetzt füllt der Patient einen Fragebogen zur Covid-19 Risikoabschätzung aus und wird dann von meinen Mitarbeiterinnen in den jeweiligen Behandlungsraum begleitet.

Zur Behandlung per se:

  1. Der Notbetrieb wurde von der Regierung wieder eingestellt
  2. Alle notwendigen zahnärztlichen Leistungen bieten wir wieder an:
  3. Mein Team und ich haben uns mit spezieller Schutzausrüstung an die neue Situation angepasst. An dieser Stelle möchte ich mich bei meinen Assistentinnen bedanken, die mich mit Ihrem unfassbaren Engagement, in dieser Zeit ständig unterstützt haben.

Ich hoffe, Sie bald wieder in unserer Ordination begrüßen zu dürfen. Mein Team und ich wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute:

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese Zeit!

Bei uns sind Sie sicher.

Ihr Dr. Andreas Quidenus und das Team aus dem Börsenviertel

Hinweis zu Corona Schliessen